Wenn sich Müdigkeit, Schlappheit und Antriebslosigkeit breitmacht, kann das fatale Auswirkungen auf die Lebensqualität haben. Wer nur noch selten aktiv wird, hat große Schwierigkeiten tolle Erlebnisse sammeln zu können und verpasst viel im Leben.

Woher Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlappheit kommen kann und was du dagegen unternehmen kannst, erfährst du hier in diesem Ratgeber.

Was ist Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlappheit überhaupt?

Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlappheit durch Lebensfreude bekämpfen

Betroffenen fällt es schwer sich aufzuraffen, etwas zu unternehmen und die Welt zu erkunden. Sie fühlen sich kraftlos und verbringen die Zeit am liebsten auf der Couch. Mit der Situation ist man häufig unzufrieden, findet jedoch keinen Anstoß um eine Veränderung einzuleiten.

Tatendrang ist wichtig um die eigenen Ziele zu erreichen, doch dieser fehlt an den meisten Tagen bei Betroffenen. Sie fühlen sich kraft- und lustlos. An vielen Tagen fällt es ihnen schwer aus dem Bett zu kommen, die Aufgaben des Tages erscheinen schwierig und bereits am Abend werden sie schläfrig.

Woher kommt Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlappheit?

Prinzipiell gibt es verschiedene Ursachen für die Problematik. Meist ist es jedoch ein Zusammenspiel aus körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Wer Antriebslosigkeit verspürt, hat seine innere Passion verloren. Das kommt häufig daher, dass man mit der Arbeit und dem eigenen Umfeld nicht mehr zufrieden ist. Man hat die eigenen Ziele aus den Augen verloren und sieht den Sinn in seinen Tätigkeiten nicht mehr. Man ist auf dem besten Weg in eine Sinneskrise.

Eine ständige Müdigkeit kann daherkommen, dass man sich nicht auf den bevorstehenden Tag freut, der Körper nicht mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird, ein Vitaminmangel vorliegt und die Schlafqualität zu wünschen übriglässt. Auch persönliche Rückschläge, ein Bewegungsmangel und zu wenig Sonnenlicht können Einflussfaktoren sein.

Eine dauerhafte Schlappheit ist häufig damit verbunden, dass das Ausführen der bevorstehenden Aufgaben keinen Sinn ergibt und man sich und die eigenen Ziele aufgegeben hat. Der Wunsch zur Veränderung ist abhandengekommen, oder nicht so stark wie die eigene Faulheit.

So kannst du Müdigkeit, Schlappheit und Antriebslosigkeit bekämpfen

Insgesamt gibt es drei Bereiche, an denen du arbeiten musst, um wieder frischen Wind in dein Leben zu bringen. Sie alle unterstützen sich gegenseitig und in keinem Fall darfst du einen Bereich vernachlässigen.

Deinen Körper regelmäßig einsetzen

Es ist an der Zeit, dass du wieder mehr Sport treibst und dich bewegst. Es ist beispielsweise ratsam, jeden Tag eine längere Strecke zu Fuß zurückzulegen und mindestens drei Mal in der Woche richtig ins Schwitzen zu kommen. Nimm etwas ab, bau Muskeln auf und finde Freude an körperlicher Ertüchtigung. Das wird dazu beitragen, dass du fitter und vitaler wirst.

Ernähre dich gesünder

Wenn du deinen inneren Antrieb wiederfinden möchtest, solltest du sehr darauf achten, womit du deinen Körper fütterst. Vor allem pflanzliche Nahrung hilft dir hier sehr. Iss jeden Tag mehrere Portionen Gemüse, Obst und Nüsse. Auch Kerne und Samen, gesunder Fisch und Meeresfrüchte sollten auf deinem Ernährungsplan stehen.

Ermittle, wie viele Kalorien du am Tag benötigst und orientiere dich danach. Weder weniger, noch mehr Energie solltest du deinem Körper zuführen.

Nimm dir Zeit zum Nachdenken

Die Unterhaltungsbrache hat durch Angebote wie Netflix, Videospiele & Co dazu beigetragen, dass wir nur noch selten aktiv nachdenken. Das führt dazu, dass sich viele Menschen keine Ziele mehr stecken, ihre Kreativität verlieren und die Entwicklung ihres Lebens dem Zufall überlassen.

Horche in dich hinein und finde heraus, was du wirklich möchtest und woran du Freude hast. Plane Projekte, arbeite auf gesteckte Ziele hin und begib dich in neue Terrains.

Die Lebensfreude wiederentdecken

Müdigkeit, Schlappheit und Antriebslosigkeit hat viel damit zutun, dass du einen Teil deiner Lebensfreude verloren hast. Schnell kann es dabei zu einer Depression kommen. Aus diesem Grunde solltest du die Warnzeichen ernstnehmen und daran arbeiten wieder mehr Freude in dein Leben zu bringen.

Suche dir neue Hobbys, lerne neue Menschen kennen und arbeite daran deine Gedanken besser zu strukturieren und zu steuern.